Das Glas der schönen Momente

Mitteilungen

Nachrichten / Mitteilungen 253 Views

Das Glas der schönen Momente

Früher schrieb man Tagebuch, um kleine und große Augenblicke des Glücks zu konservieren und klebte Fotoalben, um wertvolle Erinnerungen aufrecht zu halten. Doch heute im digitalen Zeitalter wird dieses bewusste Festhalten der schönen Momente im Leben immer weiter verdrängt und vergessen. Die handgeschriebene Notiz des Liebsten wird durch ein einfaches Facebook-Like ersetzt und die aufgehobene Kinokarte vom ersten Date weicht dem simplen Kalendereintrag im I-Phone.

Das ist schade, da wir so verlernen das große Glück, aber auch die kleinen schönen Momente überhaupt wahrzunehmen. Erzählen wir jemanden von unserem Tag, erwähnen wir meistens nur das, was schlecht gelaufen ist. Und reflektieren wir das vergangene Jahr, dann denken wir oft nur an die Probleme, den Stress und die Unannehmlichkeiten zurück.

Wir wissen ganz genau, wer uns verletzt hat, wo wir versagt haben und wann wir unglücklich waren. Doch beim Wort „Glück“ oder „Zufriedenheit“ zucken wir teilweise nur mit den Achseln. Dabei verlieren wir nicht nur das Gefühl und die Wahrnehmung für die schönen Dinge im Leben, sondern stärken auch die Negativität in uns.

Doch schon mit dieser einfachen Achtsamkeitsübung können uns wieder an den Kleinigkeiten im Leben erfreuen und diese Momente besser genießen. Deshalb möchte ich dir heute das Glas der schönen Momente vorstellen.

Das Glas der schönen Momente

  1. Suche dir ein schönes Glas aus und starte diese Achtsamkeitsübung gleich jetzt. Besonders gut eignet sich dieses Ritual auch immer am Anfang eines Jahres.
  2. Über das Laufende Jahr kannst du nun deine persönlichen Glückmomente auf kleine Zettelchen schreiben und hineingeben. Dabei geht es nicht nur um die großen Ereignisse, wie eine Hochzeit oder den Lottogewinn. Viel mehr geht es auch darum die alltäglichen guten Zeiten wieder wahrzunehmen: Das erste Eis in der Sonne im Frühjahr, das nette Gespräch mit dem Postboten, die Einladung zum Essen bei einer Freundin, der freie Tag, der ganz unerwartet kam…

    Natürlich bietet das Glücksglas auch ausreichend Platz für weitere Andenken, wie zum Beispiel die angesprochene Kinokarte des ersten Dates, die Serviette aus dem Restaurant in Süd-Afrika, den kleinen glitzernden Kieselstein vom Strand.

  3. Am Silvestertag kannst das Glas der schönen Momente dann öffnen, reflektieren, dich überraschen lassen und noch einmal zurückdenken. So wirst auch du ganz leicht zu einem Hüter der Glücksmomente und richtest den Blick auf die guten Dinge im Leben.

Ich bin schon gespannt, was mein Glas in diesem Jahr für mich bereit hält und wünsche dir einen Reichtum an Glück und Zufriedenheit.

Alles Liebe,

deine Anja von Happy You

Der Beitrag Das Glas der schönen Momente erschien zuerst auf Happy You.

Comments